11.04.2010 19:00 |

Die Zeit drängt

Rathaus-Fassade verfällt schneller, als sie saniert wird

Die Fassade des Wiener Rathauses verfällt schon seit Jahren, aber die Sanierung wird wohl noch einige Zeit auf sich warten lassen. Bürgermeister Michael Häupl kündigte in der Beantwortung einer Frage des Kultursprechers der Wiener ÖVP, Franz Ferdinand Wolf, an, dass allein die Projektierung bis Ende 2011 dauern werde.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Dass sich die Figuren an den nord-, west- und ostseitigen Fassaden des Rathauses teilweise schon ohne Kopf präsentieren, lässt dieses Wiener Wahrzeichen nicht gerade als Touristenattraktion erscheinen, die es eigentlich sein soll.

Was Franz Ferdinand Wolf im vergangenen Herbst zu einer Anfrage an Bürgermeister Michael Häupl veranlasste. Die Antwort kam erst genau vier Monate später. Häupl gab Wolf recht und stellte ebenfalls fest, dass die Verwitterungsschäden bereits ein Ausmaß angenommen hätten, das eine Generalsanierung rechtfertige.

"Die zuständige Fachabteilung hat daher schon mit den dafür erforderlichen Vorbereitungen und Vorerhebungen begonnen. Nach dem heutigen Kenntnisstand wird davon ausgegangen, dass bis Ende 2011 die Projektierung und die Projektkosten erstellt werden können und der Bauablauf sowie ein Kostenplan vorgelegt werden kann", heißt es wörtlich in dem Schreiben.

Franz Ferdinand Wolf: "Bei einem solchen Tempo verfällt das Rathaus schneller, als es saniert wird."

von Erich Vorrath, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 23. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)