Di, 16. Juli 2019
23.06.2019 17:00

„Krone“-Ombudsfrau

In diesen Fällen sagen wir Danke!

Wenn es um Ihre Anliegen geht, ist uns kein Problem zu klein und keine Sorge zu groß. Die Redaktion der Ombudsfrau versucht immer zu helfen. Folgend eine kleine Auswahl von Fällen, in denen uns das gelungen ist!

Kulantes Bahnunternehmen
Zwei Zugtickets für eine Reise nach Prag im Wert von 100 Euro hatte Manfred T. am Schalter eines privaten Bahnunternehmens auf dem Hauptbahnhof in Wien gekauft. Als seine Frau dann leider krank wurde, wandte sich der Wiener an das Kundenservice und bat um Stornierung der Bahnkarten. „Mein Ersuchen wurde mit der Begründung abgelehnt, dass das nur bei Onlinebuchungen möglich sei“, teilte der Leser der Ombudsfrau mit. Wir haben uns an Regiojet gewandt und eine erfreuliche Nachricht erhalten: Ausnahmsweise werden die Tickets auf einen neuen Wunschtermin unseres Lesers umgebucht.

Entgegenkommen von Versandhaus
Seit längerer Zeit lebt Helga S. in einem Pensionistenheim. Da die Wienerin nur eingeschränkt gehfähig ist, kauft sie öfter bei Versandhäusern ein. Nachdem sie die letzte Bestellung getätigt hatte, stürzte die Leserin, musste mehrere Wochen im Spital verbringen. Ihre Post blieb zwischenzeitlich im Postfach liegen. Als dieses dann geräumt wurde, befanden sich darin Mahnungen sowie die hohe Forderung eines Inkassodienstes für die Bestellung, weshalb die betagte Dame uns kontaktierte. Nach unserer Anfrage hat Bonprix sehr menschlich reagiert. Das Inkasso wird storniert, Frau S. muss lediglich die noch offene Forderung begleichen.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Neuer Sturmstar
Griezmann gut gelaunt beim ersten Barca-Training
Fußball International
Wilde Spekulationen
Speicherkarte mit Neymar-Interview gestohlen
Fußball International
134 Fälle registriert
Quote zu niedrig: Masern-Impfpflicht gefordert
Österreich

Newsletter