18.06.2019 06:32

Schüsse in Toronto

Panik und Verletzte am Rande der NBA-Meisterfeier

Rund zwei Millionen Menschen haben am Montag in Toronto den ersten NBA-Titel der Basketballer der Raptors begeistert gefeiert. Am Rande der Veranstaltung kam es zu einem Zwischenfall: Vier Menschen wurden laut Polizei angeschossen, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Drei Verdächtige sitzen in Haft. Die Hintergründe der Schussabgaben sind noch unklar.

Zwei Feuerwaffen seien sichergestellt worden, hieß es in einem Tweet der Polizei von Toronto. Diese bittet Teilnehmer der Feierlichkeiten, hilfreiche Handyvideos zur Verfügung zu stellen. Zahlreiche Aufnahmen sind bereits in den sozialen Medien zu finden, die flüchtende und schreiende Menschen zeigen. „Leute wurden angeschossen. Lauft!“, schrie ein Flüchtender laut einem Augenzeugenbericht gegenüber der „Toronto Sun“. Nur Augenblicke später eilten schon schwer bewaffnete Polizisten zur Stelle und sicherten die Straßen bzw. brachten Menschen in Sicherheit.

Zwei Millionen Menschen bei Meisterfeier
Fünf offene Doppeldeckerbusse mit den Spielern und ihren Familien hatten Mühe, sich bei der Parade in der kanadischen Metropole den Weg durch die Menschenmassen zu bahnen. Rund zwei Millionen Menschen säumten die Straßen Torontos, um ihren geliebten Stars zuzujubeln. Zu den gefeierten Akteuren zählte mit Kawhi Leonard der wertvollste Spieler der Finalserie.

Das einzige in Kanada ansässige Team der nordamerikanischen Basketball-Liga hatte sich in der vergangenen Woche als erste Mannschaft aus dem nördlichen Nachbarland der USA die Meisterschaft gesichert. Die Raptors schafften in der Nacht auf Freitag (MESZ) den entscheidenden 114:110-Sieg bei Titelverteidiger Golden State Warriors in Oakland und entschieden die Finalserie mit 4:2-Siegen zu ihren Gunsten.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Depersonalisation
Fremd im eigenen Körper
Gesund & Fit
Gegen „Türkis-Blau II“
Erste ÖVP-Ansage von Schützenhöfer für Türkis-Rot
Österreich
„Klimaticket“-Pläne
Rendi-Wagner will um drei Euro durch Österreich
Österreich
Flucht in Pseudowelt
Smartphone wird immer häufiger zur Sucht
Österreich
Freude trotz Prellung
Neuer Vespa-Weltrekord auf Donau endet im Spital
Niederösterreich
Defensiv top
Stark! Canadis Nürnberg trotzt PSG-Stars 1:1 ab
Fußball International
Oberwarter fiel zurück
Lowry bei British Open vorne - Wiesberger 54.
Sport-Mix
Nach Elfmeter-Krimi
Bundesligist out! Polster-Team schafft Sensation
Fußball National

Newsletter