14.06.2019 21:08 |

In Innsbruck

Einreiseverbot: Nigerianer wurde festgenommen

Bei einem vermeintlichen Wohnungsbrand in Mühlau entdeckte die Innsbrucker Polizei einen Nigerianer, gegen den ein Einreiseverbot in Österreich besteht. Und zwei Rumänen stachen im Zuge einer Fahrzeugkontrolle Polizisten ins Auge - gegen sie besteht ein aufrechtes Aufenthaltsverbot. 

Nach einer Meldung über einen angeblichen Wohnungsbrand im Innsbrucker Stadtteil Mühlau am Freitag um 15.52 Uhr stellten die Polizisten lediglich angebrannte Speisen in der betreffenden Wohnung fest.

Ins Polizeianhaltezentrum gebracht
Im Zuge der Erhebungen wurden sie freilich auf einen 21-jährigen Nigerianer aufmerksam, der sich in der Wohnung befand. Gegen den Mann besteht ein Einreiseverbot in Österreich. Er wurde festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Innsbruck gebracht.

Zwei Rumänen festgenommen
Bei einer Fahrzeugkontrolle am Freitagabend in Kirchberg wurden von der Polizei zwei Rumänen im Alter von 44 und 46 Jahren angehalten. Es stellte sich heraus, dass gegen die beiden ein aufrechtes Aufenthaltsverbot in Österreich besteht. 

Die Männer wurden festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Innsbruck eingeliefert. 

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Nagelsmann stinksauer
RB-Coach kritisiert Doping-Jäger wegen Hinteregger
Fußball International
„Koalition fortsetzen“
FPÖ buhlt auf Wahlplakaten um Gunst der Türkisen
Österreich
Was für uns zählt
Österreicher urlauben am liebsten in der Heimat
Reisen & Urlaub
Maggies Kolumne
Versteigerung von Hunden!
Tierecke
Tirol Wetter
15° / 25°
einzelne Regenschauer
15° / 25°
einzelne Regenschauer
15° / 23°
Gewitter
14° / 25°
einzelne Regenschauer
16° / 22°
Gewitter

Newsletter