13.06.2019 14:07 |

In Wien verhaftet

„Most Wanted“-Schwerverbrecher ausgeliefert

Mehr als ein Jahr nach seiner Verhaftung ist ein nun 51-jähriger US-Amerikaner den US-Behörden übergeben worden. Der ehemalige Soldat war im April 2018 in der Wiener City festgenommen worden, nachdem er rund sieben Jahre untergetaucht war. Er stand auf der Liste der Meistgesuchten in den USA.

Der aus Madison im US-Staat Wisconsin stammende Ex-Soldat hätte sich im Jahr 2011 wegen 74 Anklagepunkten, darunter sexueller Missbrauch und Stalking, Körperverletzung, Kidnapping und Besitz von Kinderpornografie, vor Gericht verantworten sollen, tauchte aber unter. Er soll unter anderem seine ehemalige Lebensgefährtin verfolgt, verprügelt und zu entführen versucht haben, als sie ihn verlassen wollte. Später erhoben weitere Ex-Freundinnen ähnliche Vorwürfe.

Auf Ersuchen der US-Behörden hatte die Staatsanwaltschaft Wien Haftbefehl erlassen, die Zielfahnder machten den Gesuchten in Zusammenarbeit mit dem U.S. Marshal Service und einem Verbindungsbeamten der US-Botschaft ausfindig. Der Ex-Marine war bei seiner Festnahme in einem Einzelhandelsgeschäft in der Innenstadt unbewaffnet. Er dürfte sich vor seiner Verhaftung Ende April 2018 längere Zeit in Wien aufgehalten haben.

Im März dieses Jahres hatte das Oberlandesgericht Wien (OLG) die Auslieferung bewilligt. Am Donnerstag wurde der Irak-Veteran dem US Diplomatic Security Service übergeben. Vincenz Kriegs-Au, Sprecher des Bundeskriminalamts, lobte die gute Zusammenarbeit zwischen dem Bundeskriminalamt und der US-Botschaft.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen