Ohne Tiere

Weltweiter Jubel um Roncalli-Hologramme

Der Zirkus Roncalli zeigt keine Tiere mehr in der Manege, sondern arbeitet mit Holografie. Mehrere Hochleistungsbeamer lassen Pferde und Elefanten erscheinen. Bereits bei der „Storyteller“-Premiere in Wien - krone.at berichtete - gab es minutenlangen Applaus und Standing Ovations für den „Holofanten“ (ein Elefanten-Hologramm). Mittlerweile sorgt Zirkusdirektor Bernhard Paul mit seinem neuen Konzept weltweit für Begeisterungsstürme.

Bereits in den 1990er Jahren hat Roncalli damit begonnen, immer weniger Tiere zu zeigen. Mit dem Start der aktuellen Tournee „Storyteller“ hat sich Roncalli-Zirkusdirektor Bernhard Paul nun jedoch dazu entscheiden, gänzlich auf lebendige Tiere - zuletzt waren nur noch die Ponys übriggeblieben - in seiner Show zu verzichten.

„Über die Jahre sind Probleme dazugekommen“, so Roncalli-Mastermind Bernhard Paul bei seiner Wien-Premiere im krone.at-Talk. Er erklärt: „Das fängt etwa beim Transport an. Heute im Stau mit Sattelschlepper auf der Autobahn, in der Sonne. Das kann ich nicht mehr mit ruhigem Gewissen den Tieren gegenüber machen. Das war früher einfacher. Da gab es bei den Parkplätzen überall Wiesen, wo die Tiere Auslauf hatten. Das gibt es nicht mehr. Es gibt nur mehr Asphalt. Und da haben wir gesagt, weil wir sie so sehr lieben, dass wir das einfach nicht mehr wollen.“ Nun sind diese auf Bauernhöfen untergebracht.

Stattdessen ziehen Elefanten, überdimensionale Goldfische und Pferde nun als Lichtwesen durch die Manege. Insgesamt elf Laserbeamer sorgen dafür, dass die Videoprojektionen in 3D zu sehen sind. Weltweit ist Roncalli damit der erste Zirkus, welcher Holografie-Verfahren in einem runden Raum nutzt.

Welle der Begeisterung weltweit
Im September 2018 feierte das Programm „Storyteller“ Premiere in Wien, aktuell ist der Zirkus in Deutschland auf Tournee. „Wir haben das Projekt letztes Jahr gestartet, jetzt geht die Welle um die Welt“, freu sich Roncalli-Sprecher Markus Strobl in Interviews. Die Medienberichte überschlagen sich aktuell. Nicht nur im europäischen Raum, auch in Mexiko, Südafrika, Peru und sogar Indien wird darüber berichtet.

Nicht nur das Medien-Echo, sondern auch das positive Feedback der Besucher ist enorm. Vor allem auf Instagram finden sich ständig neue Kommentare zu der einzigartigen Show, sämtliche Zuseher zeigen sich begeistert von den atemberaubenden 3-D-Effekten.

Juni 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 27. Jänner 2021
Wetter Symbol