12.06.2019 16:21 |

Gefahr durch Hitze

Experten warnen vor Waldbränden in Salzburg

Das prognostizierte heiße und trockene Wetter der kommenden Tage lässt die Waldbrandgefahr für mehrere Regionen in Österreich, darunter auch Salzburg, ein hohes Niveau erreichen. Besonders gefährdet seien föhnbegünstigte Südhänge mit Nadelwaldbestand, sagt Mortimer Müller vom Institut für Waldbau der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU).

Hitze und teils kräftiger Föhnwind sollen am Samstag in Gewitter übergehen. Danach dürfte eine vorübergehende Entspannung der Waldbrandgefahr eintreten, so Müller. Er betonte jedoch, dass derzeit keine außergewöhnliche Trockenheit herrsche: „Der Mai war feucht und kühl. Das Frühjahr kann hinsichtlich der Anzahl an Waldbränden als unterdurchschnittlich bezeichnet werden.“

Das belegt auch die Waldbrand-Datenbank der BOKU. Seit Anfang des Jahres sind 75 Brände für Österreich ausgewiesen. Im Jahr 2017 brannte es bis Mitte Juni beinahe doppelt so oft - nämlich 138-mal. Im Jahr 2016 wurden bis zur Jahresmitte 95 Brände registriert. Das Vorjahr war mit 70 Waldbränden dagegen verhältnismäßig ruhig für die Feuerwehren.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter