Überladen

Klein-Lkw als „Granitlaster“

Polizeibeamte stoppten einen überladenen polnischen Klein-Lkw auf der Südautobahn im Bezirk Baden. Das Zugfahrzeug und dessen Anhänger waren mit Granitplatten und Eisenteilen vollgerammelt.

Wahnwitzige Fahrt eines 34-jährigen Lenkers aus Polen: Sein Klein-Lkw mit Anhänger war um satte 5290 Kilogramm überladen. Zudem wurde bei der technischen Kontrolle auf der A 2 bei Baden festgestellt, dass an der Hinterachse des Zugfahrzeugs der rechte innere Zwillingsreifen völlig zerstört war.

Die Kennzeichen wurden vorerst abgenommen. Lenker und Zulassungsbesitzer wurden bei der Bezirkshauptmannschaft angezeigt. Nachdem die Mängel und die Überladung behoben waren, durfte die Fahrt fortgesetzt werden.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Niederösterreich Wetter
9° / 10°
wolkig
9° / 10°
wolkig
10° / 12°
einzelne Regenschauer
10° / 13°
einzelne Regenschauer
8° / 10°
wolkig

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen