Di, 25. Juni 2019
12.06.2019 08:48

Täter flüchtig

Bankomatsprenger haben auch Geld erbeutet

Die Fahndung nach den Tätern, die in der Nacht auf Montag einen „Drive in“-Geldautomaten in Hart bei Arnoldstein in die Luft gejagt haben, läuft auf Hochtouren - bisher erfolglos. Fest steht jedoch mittlerweile, dass die Unbekannten Geld erbeutet haben.

„Der Fall wurde an das Landeskriminalamt weitergeleitet. Dieses lässt derzeit die Bankcomputer überprüfen, um herauszufinden, wie viel Geld gestohlen wurde“, gibt Waltraud Dullnigg, Sprecherin der Landespolizeidirektion, bekannt.

„Drive in“-Bankomat in Hart
Der Geldautomat in Hart sei sehr stark frequentiert. „Der Bankomat ist verkehrstechnisch günstig gelegen. Er steht nahe an der Grenze zu Italien und Slowenien. Flüchten kann man hier leicht“, so ein Polizist. Das Sprengstoffkundige Organ (SKO) aus Graz war am Dienstag vor Ort. Unklar ist jedoch weiterhin, welches Mittel zur Sprengung verwendet wurde.

Ermittelt wird auch, ob die Bankomatsprenger mit anderen Banküberfällen in Verbindungen stehen könnten. „Die Täter haben genau gewusst, was sie taten“, sind sich die Kriminalisten sicher. Die Erhebungen laufen weiterhin auf Hochtouren.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
EM-„Host“ Italien out
„Gijon-0:0“ - Franzosen UND Rumänen im Halbfinale!
Fußball International
BVT-Abschlussbericht
Massive Kritik an Justiz und Kickls Ressort
Österreich
Frauen-Fußball-WM
USA nach 2:1 über Spanien im WM-Viertelfinale
Fußball International
Stockholm „besiegt“
Olympische Winterspiele 2026 steigen in Mailand!
Wintersport
Insassin verletzt
Linienbus beim Ausweichen über Böschung gekippt
Niederösterreich
„Klasse gespielt!“
Deutsche loben Österreichs U21: „Geile Mannschaft“
Fußball International

Newsletter