12.06.2019 07:14 |

Kurioser Snack

„Sehr wütender“ Alligator biss in Streifenwagen

Ein Alligator hat im US-Staat Louisiana von einem Streifenwagen abgebissen: Das Auto des Hilfssheriffs dürfte dem 2,5 Meter großem Tier jedoch nicht sonderlich gemundet haben. Nachdem es einen Teil des Stoßfängers und Kühlergrills abgerissen hatte, verschwand das Reptil wieder in der Wildnis.

Den kuriosen Vorfall teilte das Sheriff-Büro von Caddo Parish auf Facebook: Das Tier war am Montag nördlich der Ortschaft mitten auf einem Highway entdeckt worden. Die Hilfssheriffs wurden alarmiert, berichtete der Fernsehsender WBRZ am Dienstag.

Die Beamten hätten ihr Bestes getan, um das „sehr wütende“ Tier bis zum Eintreffen der Wildtierexperten in Schach zu halten. Allerdings hätten sie den Alligator nicht abhalten können, in eines ihrer Autos zu beißen. Bevor Hilfe angekommen sei, sei der Alligator verschwunden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter