07.06.2019 22:39 |

Unterhaus-Kehraus

Seekirchen fixierte Ticket für den ÖFB-Cup

Seekirchen hat’s geschafft! Mit dem 4:0 gegen Wörgl setzten sich Wallerseer vor St. Johann auf Platz fünf, schlossen die Westliga mit der besten Platzierung in der Klubgeschichte ab.

„Nur schade, dass es diese Mannschaft nächste Saison nicht mehr geben wird“, zerdrückte Seekirchen-Trainer Schriebl nach dem tollen 4:0-Heimsieg gegen Wörgl mehr als eine Wehmutsträne. Mit Löw und Stadlmann sorgten zwei Abgänger für die kämpferisch verdiente Pausenführung, zu beiden Toren leistete Berndorf-Heimkehrer Rösslhuber die Vorarbeit. Nach dem Seitenwechsel vollendeten Wassung und per Handelfmeter Neuhofer die Demontage der Tiroler. Mit diesem Dreier schnappte Seekirchen den in der Tabelle überholten St. Johannern das letzte Salzburger ÖFB-Cupticket weg. Für den Negativhöhepunkt sorgte Bischofshofen: Das Pongauer Schlusslicht verlor nach dem 2:8 gegen Anif erstmals zweistellig: gegen Hohenems setzte es zum Saisonende ein 3:10!

Zwei Sieger im Fernduell
Das Match um die Schützenkrone der Salzburger Liga endete mit zwei Siegern: Da Leader Mersudin Jukic (SAK) beim 3:3 in Bürmoos leer ausging, reichte Verfolger Resul Omerovic beim 2:2 der Austria gegen Bramberg ein Tor, um gleichzuziehen. Beide Goalgetter beenden die Spielzeit mit je 27 Volltreffern. Für den Sieg des Tages sorgte Thalgau, das Vorjahres-Mitaufsteiger Adnet mit 7:1 abfertigte. Seekirchen-Heimkehrer Neumayr netzte viermal, Vasic traf ebenso wie Adnets Haipl zum Karriereende.

Oberndorf rasselt durch
Besonders bitter endete die Spielzeit für 2. Landesliga Nord-Nachzügler Oberndorf. Nach dem 0:5 gegen ASV Salzburg reichte Köstendorf ein 3:3 in Abersee, um den OSK zu überholen. Die Flachgauer landeten damit nur aufgrund der schlechteren Tordifferenz auf dem vorletzten Rang. Und da Grünau 1b einen Stock tiefer Meister wurde („Vize“ Elixhausen steigt als bestes Nicht-1b-Team mit auf), muss Oberndorf runter. Womit der Durchmarsch nach unten, der zweite Abstieg en suite, perfekt ist.

Nichts Neues im Süden: St. Martin/T. ließ nichts mehr anbrennen, verteidigte Platz eins in der 1. Süd durch ein 5:0 bei Fixabsteiger Muhr. Verfolger Hüttschlag steigt ebenso mit auf. Weil in der 1. Landesliga nur Nordklub FC Hallein mit Kultcoach Werner Lorant absteigt, darf im Süden auch ein zweiter „Erstklassler“ mit nach oben.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Begehrter Superstar
Ex-Trainer warnt Neymar: „Nicht gut für Karriere“
Fußball International
Hinspiel in Straßburg
LIVE: Schafft Hütter Sprung in EL-Gruppenphase?
Fußball International
Ärger für Sanches
Geldstrafe für Bayern-Profi: Kovac nennt Grund!
Fußball International
„Krankenstand zu lang“
Nach Fehlgeburt erhielt Mostviertlerin Kündigung
Niederösterreich

Newsletter