07.06.2019 06:30 |

Squash im Europark

Titelverteidiger war erneut nicht zu bremsen

Für Österreichs Serien-Staatsmeister Aqeel Rehman kam am Donnerstag beim Austrian Open im Europark in Salzburg gegen den topgesetzten Briten Lyell Fuller erneut im Viertelfinale das Aus.

Im ersten Satz 5:0 voran, im zweiten 4:0 - aber „Hausherr“ Aqeel Rehman (re.) konnte Titelverteidiger Lyell Fuller (Eng) beim Austrian Open im Europark nicht bremsen, unterlag in 40 Minuten wie schon im Viertelfinale 2018 mit 0:3 (10:12, 5:11, 6:11). So trifft die Nummer eins des Squash-Turniers am Freitag im Halbfinale (17.30) auf Angus Gillams (Sco/4), der sich gegen Vladislav Titov (Rus) in vier Sätzen durchgesetzt hat. Duell zwei lautet Miko Äijanen (Fin/2) gegen Valentin Rapp (D/5). Beide hatten Drei-Satz-Siege gefeiert - gegen Sergio Garcia Pollan (Spa) beziehungsweise Cedric Kuchen (Sz).

Robert Groiss
Robert Groiss

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schwere Verletzungen
Dresden-Fan stürzt in Darmstadt-Arena in die Tiefe
Fußball International
Linzer „Krone“-Fest
Rocklegenden Status Quo bringen Linz zum Beben
Oberösterreich
3:1 nach 0:1
Borussia Dortmund dreht Partie beim 1. FC Köln!
Fußball International
2.-Liga-Überraschung
2:1! GAK stutzt Rieder „Wikingern“ die Hörner
Fußball National
200 Jobs betroffen
Tochterfirma insolvent: HTI-Konzern in Gefahr
Oberösterreich
„Krone“ dankt Helfern
„Ihr macht diese Welt um ein Stück besser!“
Steiermark
Verbal verunglimpft
Larsson trat zum 2. Mal bei Helsingborg zurück!
Fußball International

Newsletter