06.06.2019 20:38 |

Maria Saal

Traktor brachte historische Brücke zum Einsturz

Weil ein Landwirt (24) mit seinem Traktor Donnerstagnachmittag in Maria Saal im Bereich des Freilichtmuseums unter einer historischen Holzbrücke durchgefahren war und diese mit seinem Frontlader gestreift hatte, stürzte die gesamte Konstruktion ein und verschüttete Traktor samt Fahrer.

Ein 24-jähriger Mann aus Maria Saal lenkte am Donnerstag gegen 14 Uhr einen Traktor auf dem Museumweg in Richtung Sportplatz Maria Saal. Auf Höhe des Freilichtmuseums streifte er mit dem am Traktor montierten Frontlader eine historische hölzerne Fußgängerbrücke und brachte diese über dem Traktor zum Einsturz“, so ein Polizist.

Fahrer konnte sich selbstständig befreien
Der Traktor wurde dabei unter der tonnenschweren Holzbrücke verschüttet. Der 24-Jährige konnte sich selbst aus dem Unfallfahrzeug befreien und wurde nicht verletzt. Am Traktor entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe, die Fußgängerbrücke wurde total zerstört.

Die Museumstraße war für die Dauer der Bergungsarbeiten für den gesamten Verkehr gesperrt. Der verursachte Gesamtschaden dürfte mehrere Zehntausend Euro betragen.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.