05.06.2019 12:16 |

Schlag ins Gesicht

Besorgte wollte nach Schlafendem sehen - verletzt

Als sich zwei Frauen um einen in einer Wiener U-Bahn-Station Schlafenden sorgten und nach ihm sehen wollten, eskalierte die Situation: Der von einer 29-jährigen Österreicherin und einer 24-jährigen Deutschen Geweckte wurde aggressiv und schlug der Älteren mit der Hand ins Gesicht. Auf seinem Weg zu einem nahe gelegenen Park attackierte der Bursche - ein 19-jähriger Ungar - zudem einen Polizisten. Der junge Mann ist in Haft.

Es war Nachmittag, als die beiden Frauen auf den jungen Mann aufmerksam wurden, der in der U3-Station Stubentor schlief. Um sich zu vergewissern, dass es ihm gut geht, weckten sie ihn. Doch das endete mit einer (leichten) Verletzung der 29-Jährigen: Der dem Suchtgiftmilieu Zuzurechnende schlug der Österreicherin mit der Hand ins Gesicht und stapfte wütend davon.

Am Weg aus der Station Polizist attackiert
Auf seinem Weg aus der Station pöbelte er weitere Passanten an und attackierte im Bereich des Ausgangs Parkring schließlich einen Polizisten, der ihn mit einem Kollegen angehalten hatte. Weil der 19-jährige Ungar auch noch einen falschen Namen genannt hatte, wurde er festgenommen. Er ist in Haft und wird wegen Körperverletzung und versuchten Widerstands gegen die Staatsgewalt angezeigt.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Bei Prevljak-Comeback
Wöber-Debüt bei lockerem 7:1 von Red Bull Salzburg
Fußball National
Nach üblem Rad-Sturz
Basel-Coach Koller wird vorerst NICHT operiert!
Fußball International
„Ein Kind von Rapid“
Fix! Rapid-Verteidiger Müldür wechselt zu Sassuolo
Fußball International
Vergewaltigung?
Enthüllung! Cristiano Ronaldo zahlte Schweigegeld
Fußball International
1. Titel verspielt
Marko Arnautovic scheitert im China-Cup-Halbfinale
Fußball International
Verdacht der Täuschung
Nächste Razzia: Anwalt im Visier der Soko Ibiza
Österreich
Talk mit Katia Wagner
Strache - seine Zukunft nach den Skandalen
Österreich
Tatwaffe Küchenmesser
Mann (54) niedergestochen - Ehefrau festgenommen
Niederösterreich
Wien Wetter

Newsletter