05.06.2019 10:02 |

Keine Umwidmung

Zorniger Bauer sperrte Tauernradweg ab

Seit 2015 gibt es in Maishofen eine „Sackgasse“ für Radtouristen.

Der Radtourismus ist im Sommer nicht mehr aus dem Mitterpinzgau wegzudenken. Der Tauernradweg führte als zentrale Route von Zell am See ursprünglich durch das Zentrum von Maishofen und dann über Gemeindestraßen und Feldwege über Oberhausen nach Saalfelden-Gerling. 2015 sperrte aber ein Landwirt als Grundbesitzer den Weg und damit die weitum einzige Saalach-Brücke, obwohl diese einst mit Mitteln des Landes gebaut worden war. Grund war eine nicht genehmigte Baulandwidmung.

„Die Situation ist unverändert“, sagt der Maishofener Bürgermeister Franz Eder (ÖVP). Jüngste Gespräche hätten ohne Ergebnis geendet. „Man muss das Eigentum akzeptieren.“ Für Radler gibt es nur eine großräumige Umfahrung.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Salzburg

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen