IS-Unterstützer

Terror-Anhänger stehen bei uns vor Gericht

Terror und seine Sympathisanten beschäftigen auch die Gerichte in OÖ. In Wels wurde am Mittwoch ein Anhänger der verbotenen kurdischen PKK (nicht rechtskräftig) verurteilt. Ein Russe, der Geld an den IS überwiesen hat, steht am Dienstag vor der Richterin.

Der Angeklagte in Wels, ein Oberösterreicher (36), der in der Türkei geboren worden war, outete sich gleich mehrfach als PKK-Anhänger. Er postete eine Rede von Parteichef Abdullah Öcalan auf Facebook. Sein Haus in Laakirchen zierten Flaggen und Parolen. Wegen des Verbrechens der terroristischen Vereinigung wurde er nun zu zwölf Monaten bedingter Haft und 1440 € Geldstrafe verurteilt (nicht rechtskräftig).

Russe als IS-Unterstützer
Die Terrororganisation Islamischer Staat soll ein Russe (33) aus Linz mit 3277 Euro unterstützt haben - auch er muss sich deshalb am 4. Juni in Linz wegen Terrorismusfinanzierung vor Gericht verantworten. Der Beschuldigte ist, laut Anklage, nur ein Mittelsmann.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol