30.05.2019 12:00 |

Wartezeit:

Nun Handy statt Fußball

Seit 13 Jahren ist Herbert Thaler vom ÖAMTC in der Sommersaison als Stauberater auf der Tauernautobahn im Einsatz. Er hat dabei vieles, auch Kurioses, erlebt. „Ich bin schon gefahren, als neben der Autobahn noch Fußball gespielt wurde. Die Leute haben ja stundenlang gewartet.

Sie mussten sich die Zeit vertreiben. Auch Federball war damals in.“ Auf der Tauernautobahn wurden auch Griller aufgestellt. Die Urlauber versorgten sich mit Würstel und Kartoffelsalat. Seit es die zweiten Röhren und die Blockabfertigung gibt, ist vieles besser geworden. „Da wartet man mal ein bisschen, kann dann aber auch wieder ein paar Kilometer fahren. Die Urlauber sind geduldig, die Deutschen überhaupt. Die sind das gewöhnt. Die Belgier und die Holländer sind nicht so entspannt.“ Anstatt Fußball zu spielen, wird heutzutage vor allem aufs Handy geschaut.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 29. Februar 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.