Klassik wird modern:

Wiener Quartett startet musikalische Revolution

Dass klassische Musik nicht nur schnöselig sein muss, haben spätestens Star-Geiger David Garrett oder Powerfrau Céline Roscheck bewiesen. Bereits seit Jahren beobachtet der Wiener Geigenspieler Patrik Zigmund das Phänomen, dass immer mehr junge Leute sich für die Klänge des Instrumentes interessieren und kombiniert die klassische Geige mit modernen Tönen. Gemeinsam mit drei Kollegen hat er nun ein Quartett namens „Improart“ gegründet. City4U hat die Infos:

# Klassik und moderne Klänge sollen auch Jugend begeistern
Patrik Zigmund (Violine), Hiroki Yamishita (Violine), Avenir Ciobanu (Bratsche) und Clemens Boigner (Cello) bilden das wohl aufregendste neue Quartett unter dem Namen „Improart“ der Stadt. Stundenlanges Üben und viel Kreativität steckt dahinter, aber die Musiker wollen Wien begeistern.

Das Arrangement wird außerdem sehr vielfältig präsentiert, da Hiroki zwischen Geige und Piano wechselt und Avenir neben der Bratsche auch trommelt. Der Cellist wechselt zum E-Bass und Patrik präsentiert sich auch mit der E-Geige. „Wir wollen einen ganz speziellen Sound kreieren, indem wir die Instrumente wechseln und die Akustik immer wieder aufpeppen. Wir mischen Klassik mit Jazz und Pop wie zum Beispiel Nikolai Rimskis Hummelflug mit Smooth Criminal von Michael Jackson“, erzählt Patrik im Gespräch mit City4U.

Das Quartett ist bester Hoffnung, bald den Durchbruch in Wien zu schaffen und mit genug Übung und einstudierten Stücken eine kleine Show zusammenzustellen. Aktuell spielen sie in Prag und der Slowakei Konzerte. City4U erhielt bereits einen kleinen Vorgeschmack in Form eines privaten Auftritts:

Wer neugierig geworden ist, kann das Quartett hier genauer ansehen:

Mai 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr