Do, 20. Juni 2019
24.05.2019 15:58

Bauern schlagen Alarm

Sterbende Kühe in Frankreich: Windräder schuld?

Französische Bauern schlagen Alarm. Denn sie sind von der Gefahr, die von Windrädern ausgeht, überzeugt. Mysteriöse Todesfälle seien innerhalb ihrer Kuhherden aufgetreten, nachdem in der Region im Westen Frankreichs Windräder aufgestellt worden waren, behaupten die betroffenen Landwirte.

Das Ehepaar Didier und Murielle Potiron betreibt seit 30 Jahren Vieh- und Milchwirtschaft in dem bretonischen Ort Nozay. „Die Probleme haben Ende 2012 angefangen, als die Fundamente für acht Windräder in Nozay gelegt wurden, von denen eins 600 Meter von den Ställen entfernt steht“, erzählt Murielle Potiron gegenüber der Nachrichtenagentur AFP.

Zunächst hätten die Kühe nur weniger Milch gegeben und Probleme beim Kalben gehabt, berichtet die 52-Jährige. Dann aber seien die Kühe wie die Fliegen gestorben. Die Bauern selbst klagen über Kopfschmerzen, Schlaflosigkeit und schmerzende Beine. Seit April werden sie wie 20 weitere Anrainer von der Uniklinik in Nantes untersucht.

Elektromagnetische Wellen im Verdacht
Es wurde bereits der Verdacht geäußert, dass elektromagnetische Wellen die Ursache sein könnten. Bei Messungen in Frankreich hätten die betroffenen Landwirte elektrische Spannungen von über einem Volt im Boden und in Gewässern festgestellt. Die Vorfälle haben auch die Behörden auf den Plan gerufen: „Wir wollen herausfinden, ob die Symptome eine gemeinsame Ursache haben“, erklärt Serge Boulanger von der örtlichen Präfektur in Nozay.

Windenergieverband widerspricht
Der französische Windenergieverband FEE hält die Vorwürfe für Unsinn: „Dann müsste es überall in Frankreich solche Fälle geben“, hieß es. In Frankreich seien demnach rund 8000 Windräder installiert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
U21-Team gegen Dänen
LIVE: Knüller! Siegt Österreich für Hannes Wolf?
Fußball International
Vom Leser inspiriert
Rezept der Woche: Avocado-Spaghetti
Rezept der Woche
Nach Lainer und Rose
Nächster Bulle vor Wechsel: Schlager zu Wolfsburg?
Fußball International
„Drei“ legt vor
Erstes zusammenhängendes 5G-Netz startet in Linz
Oberösterreich
In Wald gelandet
Heißluftballon mit vier Insassen abgestürzt
Niederösterreich
„Sandgeflüster“
Wiener Sängerin für Videodreh in der Wüste
City4u - People
Argentinien droht Aus
„Hört auf mit dem Leiden“ - Messi in der Kritik
Fußball International

Newsletter