In Braunau:

Neuer Vizebürgermeister nach Rattengedicht

32 Tage nach dem Auftauchen des skandalösen Rattengedichts vollzog die FP gestern, Donnerstag, im Braunauer Gemeinderat auch offiziell den Umbruch. Den Stadtvize-Posten des zurückgetretenen „Dichters“ Christian Schilcher übernimmt für viele überraschend Fraktionschef Gerhard Haberfellner.

Wie ein Staatsgeheimnis hütete die FPÖ Braunau über Tage die in einer Parteisitzung beschlossenen personellen Weichenstellungen. „Um die Personen aus der Schusslinie zu nehmen“, hieß es aus der Parteileitung. Erst zu Beginn der gestrigen Gemeinderatssitzung wurden die Geheimnisse gelüftet.

Zweifel am Neuanfang bei den Freiheitlichen
Der bisherige Fraktionschef Gerhard Haberfellner wird neuer Vizebürgermeister. Er übernimmt das Amt vom Rattengedicht-Verfasser Christian Schilcher. Beide sollen einen engen Draht zueinander haben. „Ob das für einen Neuanfang steht, wage ich zu bezweifeln“, meinte ein interessierter Beobachter der Sitzung. Neuer FP-Fraktionschef wird Christian Bachinger.

„Lehnen rechtsextremes Gedankengut ab“
„Um es noch einmal unmissverständlich auf den Punkt zu bringen. Die gesamte Fraktion steht fest auf dem Boden unserer Demokratie, der Bundesverfassung und lehnt jede Form rechtsextremen Gedankengutes ab“, versichert Haberfellner. Eigentlich haben viele Stadtrat Hubert Esterbauer bessere Chancen auf das zweithöchste Amt in der Stadt eingeräumt. Allerdings scheint er im Impressum der Rattengedicht-Aussendung auf. Deshalb will er die Aufklärung der Causa, die für enormes mediales Echo gesorgt hat, abwarten.

Im Gedicht Migranten mit Ratten verglichen
Wie berichtet, wurden im FPÖ-Parteiblatt Migranten mit Ratten verglichen. ÖVP-Kanzler Sebastian Kurz forderte daraufhin umgehend eine Distanzierung der Freiheitlichen von dem Gedicht. Diese folgte auch. Autor Schilcher betonte, dass er mit seinem Text provozieren, aber keinesfalls beleidigen wollte.

Mario Zeko, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter