Volksgarten

Club setzt Zeichen gegen sexuelle Belästigung

Aufdringliches Antanzen, Begrapschen oder wiederholtes Ansprechen: Die Wiener In-Diskothek „Volksgarten“ will künftig noch mehr darauf achten, dass sich Frauen beim Feiern wohlfühlen und für sexuelle Belästigung kein Platz ist. Aus diesem Grund macht der Club nun als erstes Lokal bei der „Rettungsanker“-Kampagne der Stadt Wien mit, deren Startschuss am Donauinselfest 2018 erfolgte. Auch die Wiener Bäder und Wiener Linien sind bereits Teil davon. Dazu wurden Securities speziell geschult und sind an einem Button erkennbar.

  „Frauen und Mädchen sollen sich in ganz Wien sicher fühlen“, sagte die für Frauen zuständige Stadträtin Kathrin Gaal am Mittwoch bei einem Pressetermin. Doch das ist nicht überall der Fall, vor allem nicht in Clubs, wenn der Alkohol schon reichlich geflossen ist. Deswegen soll mit der Kampagne an ebendiesen Orten gezeigt werden, dass Belästigung an Frauen und Mädchen in dieser Stadt „absolut keinen Platz hat“. Die Ressortchefin hofft, dass sich weitere Lokale der Aktion anschließen werden.

  „Wir beziehen mit dem ,Rettungsanker‘ klar Stellung: In unserem Club hat sexuelle Belästigung nichts verloren und wir möchten weiterhin präventiv solcher entgegenwirken“, erklärte Eventmanagerin Cathrine Kolba. Die Volksgarten-Securities wurden speziell geschult - zum Beispiel in Gesprächsführung oder in der Deeskalation - und sind an einem speziellen „Rettungsanker“-Button erkennbar. Im Fall von Konflikten oder sexueller Belästigung bieten sie Frauen und Mädchen Hilfe an.

Die „Rettungsanker“-Kampagne des Frauenservice Wien (MA 57) läuft seit circa einem Jahr, der Startschuss erfolgte beim Donauinselfest 2018. Die Aktion solle zeigen, dass sexuelle Belästigung in Wien keinen Platz habe, wurde heute betont. Mit dabei sind bereits die Wiener Bäder und die Wiener Linien. Interessierte Lokale, die Teil der Kampagne werden wollen, können sich bei der MA 57 melden.

Mai 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr