22.05.2019 06:37 |

Toter Feuerwehrmann

Strom-Tragödie: Krisen-Team steht Kindern bei

Sieben Kinder – zwischen zehn und elf Jahre alt – waren am Freitag in Golling im Metallkorb der Drehleiter. Sie mussten mit ansehen, wie ein Feuerwehrmann (45) durch einen Stromschlag starb. Zu nahe war man an der 110-kV-Leitung. Die Ursachenforschung läuft, indes hilft das Rote Kreuz bei der Aufarbeitung der Ereignisse.

Karin Unterluggauer ist die Leiterin des Kriseninterventionsteams (KIT) des Roten Kreuzes: Sie hilft mit ihren geschulten Kollegen jenen Kindern und Augenzeugen, die die Tragödie am Freitag bei einer Sicherheitsolympiade in Golling miterleben mussten.

Dazu besuchten die Ehrenamtlichen auch die Schulen der Betroffenen – ein Angebot, dass alle betroffenen Schulen annehmen können. „Zuerst wurden alle über die Ereignisse aufgeklärt. Wir arbeiten auch eng mit den Direktoren und Lehrern zusammen, um Reaktionen der Schüler schneller erkennen zu können.“ Zudem veranstaltete das KIT einen Elternabend und bietet auch weitere Informationen an.

Währenddessen wird ermittelt: Es mehren sich die Anzeichen, dass ein Funkenschlag der Auslöser war.

Antonio Lovric
Antonio Lovric

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Im Gegensatz zum LASK
Bundesliga kritisiert Brügges Spielverlegung
Fußball International
Auf Jankos Spuren
Nächster Österreicher wechselt nach Australien!
Fußball International
Irina verzaubert Fans
Sexy Freestylerin zieht während Trick Bluse aus
Fußball International

Newsletter