Autsch!

„Piercing-Roulette“: Neuer Trend in Wien?

Septum, Zungenpiercing und Co.: Immer mehr Österreicher schmücken ihren Körper an diversen Stellen. City4U hat Marc-André Stingel, den Inhaber und Spezialisten vom Piercingstudio Wien, besucht und herausgefunden, was es mit dem „Mystery Piercing“ auf sich hat:

# Actionreiche Körperkunst

Schon seit zwölf Jahren behauptet sich das Piercingstudio Wien (7., Mariahilfer Straße 100) auf der beliebten Einkaufsstraße im Herzen der Stadt. Zahlreiche positive Bewertungen und Berichte in den sozialen Netzwerken unterstreichen die Qualität. Im Dezember verwandelte Inhaber und Piercer Marc-André Stingel die Location, dank neuen Stils und nach einem großen Umbau, in ein wahres Piercing-Paradies für Fans der Körperkunst.

Das neueste Angebot: Wer sich traut, darf am Glücksrad drehen und sich ein „Mystery Piercing“ stechen lassen. Um nur 40 Euro kann man den heißesten Trends nachgehen, sich überraschen und von Marc persönlich mit einem neuen Schmuckstück verschönern lassen. City4U war mit der Kamera vor Ort und hat das „Piercing-Roulette“ getestet.

# Marcs Kanäle

WIN! WIN! WIN! WIN! WIN!

ACHTUNG: IHR KÖNNT GEWINNEN! City4U verlost ein Mystery-Piercing im Piercingstudio Wien! Was ihr dafür tun müsst? Einfach unsere City4U-Facebookpage LIKEN, KOMMENTIERT unter dem Gewinnspiel-Posting und füllt das Formular aus (siehe unten).

Viel Glück!

Das Gewinnspiel ist leider bereits vorbei, wir wünschen viel Glück beim nächsten Mal!

Mai 2019

Was ist eure Meinung dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Vanessa Licht
Vanessa Licht

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr