Di, 25. Juni 2019
20.05.2019 16:17

Feierliche Übergabe

„Yuan Yuan“ ist nun offiziell Schönbrunn-Bewohner

„Yuan Yuan“ ist nun offiziell ein Bewohner des Tiergarten Schönbrunn. Das Panda-Männchen wurde am Montag übergeben, mit dabei waren Bundespräsident Alexander Van der Bellen, Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP) sowie der chinesische Parlamentspräsident Li Zhanshu im Kaiserpavillon des Tiergarten Schönbrunn. Fortan können nun auch die regulären Besucher einen Blick auf „Yuan Yuan“ werfen - und schon jetzt hat der Panda eine große Zahl an Fans.

Im Kaiserpavillon wurden die offiziellen Unterlagen des Großen Pandas übergeben. Van der Bellen nahm sich während der Regierungskrise Zeit, um das Panda-Männchen in Wien willkommen zu heißen.

Pandas als „Symbol der Freundschaft“
Alle Pandabären im Tiergarten sind Leihgaben. Der Bundespräsident attestierte den aus China stammenden Pandas eine „gewisse diplomatische Mission“, die sie zu erfüllen hätten und sah sie als „Symbol der Freundschaft“ zwischen Österreich und der Volksrepublik China.

Laut dem Bundespräsidenten sei es nicht selbstverständlich, dass China die Besucherlieblinge Österreich zur Verfügung stelle. „Wir wissen es sehr zu schätzen. Yuan Yuan ist hier in besten Händen“, sagte Van der Bellen.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
krone.at-Sportstudio
U21-Teamkicker heiß begehrt ++ Herzog über Dabbur
Video Show Sport-Studio
Trotz geringerem Lohn
Medien: Neymar mit Fünfjahresvertrag zu Barcelona
Fußball International
Wien Wetter

Newsletter