20.05.2019 07:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Wiener wurde unwissend Mieter von Gemeindewohnung

Bereits seit 1995 war Andreas P. nicht mehr in der elterlichen Wohnung gemeldet. Trotzdem wurde der Wiener - nachdem seine Mutter gestorben ist -, automatisch zum neuen Hauptmieter der Gemeindewohnung.

„Ich war überrascht, als ich von Wiener Wohnen einen Brief bekam, dass ich jetzt Hauptmieter bin und einige Monatsmieten nachzahlen muss“, so der Leser, der seit 14 Jahren mit seiner Frau zusammenlebt und -wohnt. Herr P. war der Meinung, dass nach dem Tod des Vaters 1989 nur die Mutter Hauptmieterin der Gemeindewohnung wurde.

Wiener Wohnen klärte dazu auf, dass nach dem Tod des Vaters der Mietvertrag fortgesetzt wurde.Dadurch wurde neben der Mutter auch Herr P. zum Hauptmieter. Bei dieser Regelung handle es sich um einen Automatismus im Mietrechtsgesetz - zugunsten der Mieter und ihrer Mitbewohner. Herr P. hätte aktiv widersprechen müssen, dass er nicht in den Mietvertrag eintreten möchte. Das muss man einmal wissen…

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen