11.05.2019 12:13 |

Gemeinde St. Andrä

Drei Stiere stürzten in Güllekanal: Ein Tier starb

Die Feuerwehren von Schönweg, St. Andrä und Pölling waren Freitag bei einer Tierbergung im Einsatz. In einem Stall in Kienberg in der Gemeinde St. Andrä waren drei Stiere in den Güllekanal gestürzt.

Die Tiere waren abgestürzt, nachdem ein Segment des Spaltenbodens gebrochen war. Als die Feuerwehren eintrafen befanden sie sich bereits seit Stunden im Kanal und hatten sich von der Einbruchstelle entfernt. Die Bergung war schwierig weil die Rinder sehr gestresst waren.

Zwei Stiere konnten lebend geborgen werden; der Dritte leider nur tot. Die Feuerwehren rückten erst nach einem sechsstündigen harten Einsatz wieder ein.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter