Mo, 20. Mai 2019
10.05.2019 10:46

Nach knapp 35 Jahren:

Mord an „Dallas“-Regisseur Barry Crane wohl gelöst

Der brutale Ermordung von US-Regisseur Barry Crane, der Serien wie „Dallas“, „Der unglaubliche Hulk“ und „Die Straßen von San Francisco“ gedreht hat, ist nach mehr als 30 Jahren offenbar aufgeklärt. Die Polizei nahm am Donnerstag nach einem DNA-Abgleich in Burke County im US-Bundesstaat North Carolina einen 52-jährigen Mann fest, der die Tat eingeräumt haben soll.

Bei seiner Festnahme sagte der Verdächtige zu Reportern, er könne sich nicht genau erinnern. Eine Hausangestellte hatte im Juli 1985 die Leiche des 57-jährigen Produzenten in der Garage seines Hauses in Los Angeles gefunden. Er war mit einer großen Keramikstatue verprügelt und mit einem Telefonkabel erwürgt worden. Dem Verdächtigen droht lebenslange Haft.

Mordopfer war auch erfolgreicher Bridge-Spieler
Vor seinem Tod gehörte Crane (der eigentlich Barry Cohen hieß, seinen Namen aber aus beruflichen Gründen änderte), der auch ein höchst erfolgreicher Bridge-Spieler war, zu den gefragtesten Fernsehregisseuren des Landes. Er drehte unter anderem Folgen von Hitserien wie „CHiPs“, „Hawaii Fünf-Null“, „Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann“ und „Kobra, übernehmen Sie“.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Kurz zieht Reißleine
Kickl muss gehen - und alle FPÖ-Minister folgen!
Österreich
Nach Spekulationen
PSG versichert: Kylian Mbappe wird bleiben!
Fußball International
Glasner-Nachfolge
LASK: Trainer-Entscheidung ist gefallen!
Fußball National
Minister kaltgestellt
Herbert Kickl muss Sheriffstern wieder abgeben
Österreich
Premier League
Graham Potter übernimmt Suttner-Klub Brighton
Fußball International
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International
Saison vorbei
Ein Spiel Sperre für Luan nach Notbremse
Fußball National
Will „Stabilität“
Hofer nach Gespräch mit Van der Bellen wortkarg
Österreich

Newsletter