10.05.2019 05:45 |

Politik-Förderung

Stadtparteien gönnen sich 506.000 Euro pro Jahr

Es war der zweite Beschluss, den der neue Gemeinderat am Mittwoch in seiner ersten Sitzung fällte: Insgesamt 506.000 Euro erhalten die sieben Parteien zukünftig als Förderung für „kommunalpolitische Aufgaben“, Öffentlichkeitsarbeit und Schulungen.

Die ÖVP erhält mit 159.600 Euro das größte Stück vom Kuchen, gefolgt von SPÖ (123.100 Euro), Grünen (86.600 Euro), FPÖ (64.700 Euro), Neos (36.000 Euro), KPÖ und der Liste SALZ (je 18.000 Euro). Einzig KPÖ-Gemeinderat Kay-Michael Dankl stimmte dagegen und sprach sich für geringere Förderungen aus.

Die Subventionen für die Parteien setzen sich aus einem Sockelbetrag - je nach Anzahl der Sitze gibt es zwischen 10.700 und 42.800 Euro - und einem Steigerungsbetrag von 7.300 Euro pro Gemeinderat zusammen. Diese Beträge bleiben seit 2014 gleich - allerdings waren sie zuvor um ein Drittel erhöht worden.

Spenden müssen übrigens ab 500 Euro im Internet veröffentlicht werden.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter