09.05.2019 15:14 |

Heldenstück auf A1

Mutiger Zeuge stoppte 40-Tonnen-Sattelzug

Mit einer ebenso beherzten wie selbstlosen Aktion hat in Deutschland ein Lastwagenfahrer auf der Autobahn 1 nahe der Stadt Leverkusen vermutlich Schlimmeres verhindert: Der 43-Jährige kletterte während der Fahrt ins Führerhaus eines anderen Lkw, der unkontrolliert über die Fahrbahn schlingerte. Dessen Lenker war am Mittwochabend während der Fahrt kollabiert und gestorben.

Das Schwerfahrzeug fuhr bei Wermelskirchen in auffällig langsamem Tempo von der rechten Spur nach links gegen die Mittelleitschiene. Andere Lkw-Chauffeure reagierten geistesgegenwärtig und fuhren nebeneinander hinter das Fahrzeug, um den nachfolgenden Verkehr aufzuhalten. Einer der Lkw-Lenker und ein Autofahrer liefen neben dem nur etwa 15 km/h schnellen 40-Tonner her.

Mit Nothammer Scheibe eingeschlagen
Eine Polizeistreife fuhr dann vor den Lkw und bremste ihn so weiter aus. Der 43-Jährige stieg danach auf die Heckstoßstange des Polizeiwagens und schlug mit einem Nothammer die Scheibe ein, sprang ins Fahrzeug und brachte es zum Stehen.

Held erlitt Schnittwunden
„Der mutige 43-Jährige zog sich beim Einschlagen und dem Griff durch die Scheibe Schnittwunden zu, die vor Ort behandelt wurden“, berichtete die Polizei. Für den Fahrer (54) des Lkw kam allerdings jede Hilfe zu spät.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter