Mo, 20. Mai 2019
12.05.2019 18:00

„Krone“-Ombudsfrau

In diesen Fällen sagen wir Danke!

Wenn es um Ihre Anliegen geht, ist uns kein Problem zu klein und keine Sorge zu groß. Die Redaktion der Ombudsfrau versucht immer zu helfen. Folgend eine kleine Auswahl von Fällen, in denen uns das gelungen ist!

Grundgebühr ohne Vertrag abgebucht
Anfang des Jahres hatte Stefan G. aus Niederösterreich einen Vertrag mit einem Internetanbieter abgeschlossen. Den kündigte er innerhalb der 14-tägigen Rücktrittsfrist und schickte auch den WLAN-Router wieder retour. Später stellte der Leser fest, dass man ihm die Monatsgebühr und den Betrag für den Router abgebucht hatte. „Auf meine Anfragen beim Kundenservice werde ich immer wieder vertröstet“, schilderte Herr G. Auf unsere Bitte um Aufklärung entschuldigte sich Drei für die Unannehmlichkeiten. Die bisher bezahlten Gebühren werden an den Niederösterreicher zurücküberwiesen.

Geld für Wasserfilter erstattet
Wegen ihrer chronischen Erkrankung benötigt Ingrid Z. aus Niederösterreich einen Umkehrosmose-Wasserfilter. Den hatte sie bei einer Firma im Internet gegen Vorauskasse bestellt. Leider kam der Filter beschädigt bei der Wienerin an, also schickte sie die Ware wieder retour. Die Firma teilte ihr jedoch mit, dass der Filter ordnungsgemäß verpackt worden sei und eine Rückzahlung nicht möglich. „Ich musste mir das Geld für den Filter ausborgen“, teilte uns die Pensionistin mit. Nach der Anfrage der Ombudsfrau hat die Firma daSein rasch und sehr kundenfreundlich reagiert. Die Bestellung wird storniert und das Geld rückerstattet.

Entgegenkommen von Bezahlfernsehen
Seinen Vertrag für Bezahlfernsehen hatte Christian S. aus Salzburg storniert und die Empfangsgeräte retourniert. Doch wenig später flatterte das Mahnschreiben eines Inkassodienstes ins Haus, weshalb Herr S. uns um Hilfe bat. Sky informierte auf Anfrage, dass kein Eingang der Geräte festgestellt werden und Herr S. auch die Rücksendescheine nicht mehr vorweisen konnte. Man kommt dem Leser aber entgegen: Er muss nun lediglich den Schadenersatz für die Geräte begleichen. Auf die Restforderung wird kulanterweise verzichtet.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
krone.at-Sportstudio
LASK fliegt zu Arsenal ++ Özil speist mit Erdogan
Video Show Sport-Studio
Das ging ins „Auge“
Ronaldo: Das Hoppala mit dem Meisterschaftspokal
Fußball International
Neuwahlen auch in OÖ?
Linzer SP-Stadtchef kündigt Arbeitsabkommen mit FP
Oberösterreich
341.000 Euro am Konto
Flossen Parteispenden über FPÖ-nahen Verein?
Österreich
Das Boateng-Drama
Die Einsamkeit des vergessenen Bayern-Stars
Fußball International
Bewunderer von Zidane
PSG-Superstar Mbappe denkt über einen Wechsel nach
Fußball International
Anwalt sieht „Skandal“
Ärzte stoppen Ernährung von Komapatient
Welt
Heißes Gerücht
Ex-Rapid-Sportchef Bickel: Ab zu Hannover 96?
Fußball International
Nach Wechsel-Gerüchten
Toni Kroos verlängert bei Real Madrid
Fußball International

Newsletter