08.05.2019 20:05 |

Sohn fand Vater

Landwirt bei Forstarbeiten von Baum erschlagen

Ein 60-jähriger Landwirt aus dem Gemeindegebiet von Reißeck ist am Mittwoch bei Forstarbeiten von einer Fichte erschlagen worden. Der Sohn, der ihn kurze Zeit später fand, versuchte seinen Vater noch wiederzubeleben. Leider kam aber jede Hilfe für den 60-Jährigen zu spät.

Der 60-jährige Landwirt war am Mittwoch um 13 Uhr in seiner Waldparzelle in Zwenberg, Gemeinde Reißeck, mit dem Fällen einer Esche beschäftigt, als eine an die Esche angelehnte Fichte zu Boden stürzte und den Mann am Kopf traf. Trotz eines getragenen Schutzhelms erlitt der Mann tödliche Verletzungen im Kopfbereich. Der Sohn fand den 60-Jährigen kurze Zeit später nach dem tragischen Unfall und versuchte seinen Vater noch wiederzubeleben. Der Notarzt des Rettungshubschraubers RK 1 konnte leider nur mehr den Tod des Mannes feststellen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter