Fr, 24. Mai 2019
08.05.2019 12:10

Minus 9,7 Grad

„Nach sonniger Wetterlage sieht es nicht aus“

Unverändert kalt und winterlich ist es derzeit in weiten Teilen des Landes. Die Nacht auf Mittwoch brachte in einigen Regionen sogar leichten Frost, zum Teil auch in tiefen Lagen. In Hohenau an der March etwa, auf gerade einmal 154 Metern Seehöhe, lag die Tiefsttemperatur bei minus 1,3 Grad. „Eine Frostnacht ist dort im Mai durchschnittlich alle fünf Jahre zu erwarten“, berichteten die ZAMG-Meteorologen.

Der tiefste Wert an einem bewohnten Ort war minus 3,4 Grad in Flattnitz in Kärnten - allerdings auf immerhin 1437 Metern Höhe. In höher gelegenen Tälern kommt Frost selbst im Mai immer wieder vor, betonten die Experten. So ist eine Frostnacht in der Ramsau (Steiermark, 1207 Meter Seehöhe) durchschnittlich alle zwei bis drei Jahre zu erwarten. In der Ramsau wurden in der Nacht auf Mittwoch minus 1,2 Grad gemessen. Die kommenden Nächte verlaufen weitgehend frostfrei, prognostizierte die ZAMG.

Kältepol mit minus 9,7 Grad
Überhaupt am kältesten war es am Mittwoch an der Wetterstation Brunnenkogel in Tirol. Dort hatte es auf 3437 Metern Seehöhe minus 9,7 Grad. Am anderen Ende der Tabelle, in Feldkirch in Vorarlberg, zeigte das Thermometer plus 8,1 Grad.

Frostiger Morgen
Auch am Mittwoch war es in der Früh kalt und besonders in einigen Tälern auch frostig. Am Nachmittag herrschen zwischen 13 und 21 Grad. Im Großteil Österreichs ist es einigermaßen sonnig, besonders im Norden und Osten. Von Vorarlberg bis Oberkärnten bringen Wolken spätestens gegen Abend auch Regen. Die Schneefallgrenze liegt bei 2000 Metern.

„Nach warmer Wetterlage sieht es nicht aus“
Am Donnerstag und Freitag ist es dann wechselhaft mit Sonne, Wolken und Schauern. Die Schneefallgrenze liegt zwischen 1400 und 2000 Metern. Es ist für Mai wieder etwas zu kalt, mit Höchstwerten zwischen 13 und 20 Grad. Die Entwicklung für das Wochenende ist noch sehr unsicher - „nach einer sonnigen und sehr warmen Wetterlage sieht es derzeit aber nicht aus“, hieß es seitens der ZAMG.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Trost nach Entlassung
Dieser Po-Wackler macht Teamkicker zum Rap-Star
Fußball International
Neuer Posten
Tormanntrainer! Almer feiert Comeback beim ÖFB
Fußball International
In Cannes präsentiert
Giambattista Valli designte Kollektion für H&M
Lifestyle

Newsletter