07.05.2019 15:00 |

Interner SPÖ-Streit

Absage an die FPÖ ist „strategischer Blödsinn“

Josef Gritz, der mächtige Voest-Zentralbetriebsratobmann, gibt aktuell in der steirischen SPÖ den „Haudrauf“: Unterm dem Hammer von Gritz ist der rote Parteichef und Landeshauptmann-Vize Michael Schickhofer, der Lieblings-„Parteifreund“ des Obersteirers. Dessen Koalitions-Absage an die FPÖ sei „ein strategischer Blödsinn“.

Schickhofer hatte - nach rechtsextremen Rülpsern in Braunau - den Landes-Freiheitlichen und ihrem Chef Mario Kunasek für nach der Landtagswahl die rote Karte gezeigt. Kunasek hätte sich zu wenig - vor allem vom Grazer Vizebürgermeister Mario Eustacchio - distanziert, es werde unter ihm keine Koalition mit den Blauen geben. Basta.

„Er hat noch immer nix gelernt“
Was wiederum Gritz maßlos erregt. „Der hat noch immer nix gelernt (gemeint ist Schickhofer, Anm. d. Red.). Diese pauschale Abgrenzungspolitik hat sich in der Vergangenheit als grundsätzlich falsch herausgestellt.“ Das spiegle sich auch in teils desaströsen Wahlergebnissen der Sozialdemokratie wieder. „Und dem Wähler erneut vorzugreifen, halte ich persönlich schlicht und ergreifend für strategischen Blödsinn!“

Natürlich solle es eine klare Abgrenzung zu radikalen Elementen geben, „aber grundsätzlich muss man allen politischen Mitbewerbern gegenüber offen sein“. Und Gritz erinnert an das Dilemma nach der 2015er-Wahl. „Da waren wir, wenn auch knapp, die Nummer 1, nur den Landeshauptmann hat seither die ÖVP. Auch eine strategische Meisterleistung“

Gerhard Felbinger
Gerhard Felbinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Steiermark Wetter
9° / 20°
wolkig
7° / 20°
wolkig
8° / 21°
heiter
10° / 17°
bedeckt
7° / 18°
stark bewölkt

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter