Mo, 20. Mai 2019
06.05.2019 07:00

Schuss vermutet:

„Cobra“-Einsatz aus Angst vor 33-jährigem Sohn

Die „Cobra“ war schon am Anrücken, Blaulicht erhellte die Nacht in Helfenberg im Mühlviertel. Grund war, dass sich die Eltern eines 33-Jährigen vorm eigenen Sohn, mit dem sie seit Jahren im Streit leben, fürchteten und ein Geräusch für einen Schuss gehalten hatten. Am Ende war’s ein eingeschlagenes Fenster

Seit Jahren kracht es in der Familie, doch der 33-jährige Sohn will oder kann sich nicht von den Eltern lösen, lebt in einem Container direkt neben dem Elternhaus im Mühlviertel. In der Nacht zum Sonntag, kurz vor Mitternacht, eskalierte die Situation wieder einmal. Die Eltern hörten ein lautes Krachen im Haus und vermuteten, dass ein Schuss gefallen war. Sofort hatten die beiden ihren Sohn im Container unter Verdacht.

„Cobra“ angefordert
Die alarmierte Polizei schickte mehrere Streifen nach Helfenberg zudem wurde auch das Sondereinsatzkommando „Cobra“ aus Linzangefordert. Inzwischen suchten Mühlviertler Polizisten nach dem mutmaßlichen Täter und fanden den 33-Jährigen dann auch. Er hatte aber keine Pistole, sondern ein Brecheisen in der Hand und soll damit ein Fenster des Elternhauses eingeschlagen haben.

Sohn weggewiesen
Der Droher muss sich für die nächste Zeit ein neues Domizil suchen, wurde weggewiesen und ein Waffenverbot ist ausgesprochen.

Markus Schütz, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Hoppala bei Feier
Ronaldo-Bub kriegt Meisterschaftspokal ins Gesicht
Fußball International
Saison vorbei
Ein Spiel Sperre für Luan nach Notbremse
Fußball National
Will „Stabilität“
Hofer nach Gespräch mit Van der Bellen wortkarg
Österreich
McLeish-Nachfolger
Steve Clarke neuer schottischer Teamchef
Fußball International
Unglaubliche Preise
Champions-League-Finale um 2 Euro: „Ich wär blöd“
Fußball International
Neuer Nürnberg-Trainer
„Riesige Historie!“ Canadi beim „Club“ vorgestellt
Fußball International
Pferde gingen durch
Innviertler von Kutsche überrollt: Schwer verletzt
Oberösterreich
Schwere Vorwürfe
Manipulation? Elf Spieler in Georgien festgenommen
Fußball International

Newsletter