In Braunau:

Aufregung um verletzte, total verwirrte Frau

Ein Unfall, ein Verbrechen oder doch „nur“ ein verwirrter Geist - eine verletzte, völlig desorientierte Frau sorgte den ganzen Samstag in Braunau für rauchende Köpfe bei der Exekutive. Am Ende brachten bayerische Polizisten Licht ins Dunkel!

Die etwa 40-jährige, verwirrte und verletzte Frau, wurde Samstagvormittag in Braunau-Ranshofen nahe des Innkraftwerks entdeckt. Sie konnte sich nicht artikulieren, hatte weder Papiere noch ein Mobiltelefon dabei.

Identifizierung unmöglich
Für die Polizei war es erst nicht möglich, Namen oder Herkunft festzustellen. Kollegen auf der bayerischen Seite des Inns wurden alarmiert.

Hilfe kam vom anderen Innufer
Sie identifizierten die Frau - eine psychisch kranke Bayerin, die nun im Spital versorgt wird.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter