Nach SPÖ-Maifeier:

Krach um Kanzler „Tintifax“ und „Oaschmenschen“

„Die SPÖ betreibt eine gefährliche Verrohung der politischen Sprache“, meint ÖVP-Landesgeschäftsführer Wolfgang Hattmannsdorfer. Er bezieht sich auf zwei Reden beim Maiaufmarsch der SPÖ in Steyr, wo etwa Bürgermeister Gerald Hackl ÖVP-Kanzler Kurz mit dem Kasperltheater-Zauberer „Tintifax“ gleichsetzte.

„Und der Tintifax ist gestern im Fernsehen aufgetreten, dieser smarte Bursche mit den großen Ohren“, sagte Hackl bei der Maifeier vom Rednerpult herab. Zuvor hatte Hauptredner Erich Fenninger von der Volkshilfe gemeint, dass „wir schlechte Menschen haben, die heute in den Regierungsämtern sitzen“.

Antithese zum Begriff der „Gutmenschen“
Den kurz davor gefallenen Begriff „Oaschmenschen“ habe er nicht auf die Regierung bezogen, ließ Fenninger am Samstag der „Krone“ ausrichten, sondern das sei sozusagen die Antithese zum Begriff „Gutmenschen“. Das Video vom Auftritt untermauert Fenningers Darlegung bezüglich der „Oaschmenschen“, belegt aber auch das Zitat mit den „schlechten Menschen“ in den Regierungsämtern.

Ein Wort- und Tatsachen-Verdreher
Und StadtchefHackl meint im Nachhinein zur „Krone“, „Tintifax“ stehe für einen „Wort- und Tatsachen-Verzauberer oder auch -Verdreher“. Zum Beispiel, daKurz die kalte Progressiondoch nicht abschaffen wolle, weil sie eh nur Besserverdienern nütze. Was, so Hackl, „natürlich nachweislich falsch“ sei. Die „großen Ohren“ erklärt’s nicht.

Entsetzt über Respektlosigkeit der SPÖ
Wie auch immer, der ÖVP-LandesgeschäftsführerHattmannsdorfer zeigt sich erbost und schickt der „Krone“ daher folgendes Statement: „Ich bin entsetzt über diesen schlechten und untergriffigen Stil und über die Respektlosigkeit der SPÖ. Die SPÖ betreibt eine gefährliche Verrohung der politischen Sprache.Wir rufen die SPÖ-Politiker zum Miteinander auf. Sie müssen zurückkehren zu einem sachlichen und konstruktiven Dialog.“

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter