04.05.2019 06:00 |

Gefahr von Frost

Bauern zittern: Kälteeinbruch bedroht den Kürbis

Bikini-Temperaturen, Schanigarten-Besuch, erste Bäder geöffnet: Heuer haben die Steirer schon einen Gruß vom Sommer und einen Eindruck von der heißen Saison bekommen. Dafür kommt es dieses Wochenende knüppeldick: Schnee fällt tief herunter bis ins Tal, Frost bedroht speziell den Kürbis. Die Bauern zittern.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die Experten von Ubimet können uns keine guten Aussichten machen. „Es wird an diesem Wochenende ungewöhnlich für den Mai“, sagt Nikolas Zimmermann.

Grund dafür ist ein Skandinavientief, das Kälte bringt. Und das mit einem Italientief zusammentrifft, das feuchte Luft bringt. Das Ergebnis können wir in „Jackeneinheiten“ messen: „Die Temperatur liegt zwölf Grad unter dem Schnitt, messbarer Schnee ist in dieser Jahreszeit ohnehin außergewöhnlich“, so Zimmermann. Und der kommt - vor allem in der Obersteiermark, da kann es bis 400 Meter herunterschneien. Und nicht nur ein bisserl, „regional fallen bis zu zehn Zentimeter“. Im Süden wird es - viel - Regen geben.

Auf die Temperaturprognosen schauen viele mit Sorge, denn diese kann ins Minus abrutschen.

Empfindliche Pflanze „spitzelt“ heraus
„Unsere große Befürchtung gilt da den Kürbissen“, weiß Arno Mayer, Leiter der Pflanzenabteilung der Landwirtschaftskammer. „Diese Pflanze ist nämlich extrem empfindlich und befindet sich jetzt in der Hauptkeimphase. Sie spitzelt schon heraus, und wenn es Frost gibt, geht es um Sein oder Nichts-Sein der Pflanze.“ Fürs Abfrieren reichen schon „Kälteinseln“ auf dem Boden. Auch um Knospen bei den Bäumen sorgt man sich, „aber die halten mehr aus“.

Auch die Gartenfreunde - und davon gibt es in unserem Bundesland ja viele - sind besorgt, vielerorts grünt und blüht und gedeiht es ja schon. „Kübelpflanzen würde ich im Bedarfsfall wirklich lieber abdecken“, rät der Experte Gerald Elsnegg vom gleichnamigen Gartengestalter in Graz. „Also besser Vlies oder Leintücher bereithalten.“

Baumschulgehölzen sollte nichts passieren. „Und wenn einmal eine Blüte, etwa bei der Hortensie abfriert, dann wächst sich das wieder aus, da ist zumindest nicht gleich die ganze Pflanze kaputt.“

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 10. August 2022
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
14° / 25°
wolkig
14° / 26°
wolkig
13° / 26°
wolkig
14° / 28°
wolkig
10° / 24°
wolkig
(Bild: Krone KREATIV)