30.04.2019 12:50 |

Auto-Fasten

Unterkofler will kein Dienstauto

ÖVP-Stadtvize verzichtet auf eigenes, teures Fahrzeug.

Vor dem heutigen Abschluss der Parteienverhandlungen in der Stadt Salzburg kündigte die neue ÖVP-Vizebürgermeisterin Barbara Unterkofler an, auf das ihr zustehende Dienstauto verzichten zu wollen: „Das erspart den Steuerzahlern in fünf Jahren 350.000 Euro.“

Insgesamt 3,70 Euro fallen für Leasingraten, Treibstoff und Chauffeur pro gefahrenem Kilometer an. „Die Wege in der Stadt sind so kurz, dass das nicht notwendig ist“, sagt Unterkofler, die im Wahlkampf trotz strammer Minusgrade auf das Fahrrad gesetzt hat.

Fix ist auch, dass die ehemalige Neos-Stadträtin das Büro ihres Nachfolgers Lukas Rößlhuber übernimmt, der aus der Stadtregierung ausscheiden muss. Ihren Ex-Büroleiter Alexander Reich holt sie zurück, die Sekretärin bleibt.

Wolfgang Fürweger
Wolfgang Fürweger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 20. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)