29.04.2019 15:24 |

Preise bleiben gleich

Bäder-Eröffnung trotz niedriger Temperaturen

Bei Regenschauern, Windböen und gerade einmal elf Grad Celsius versuchte Bäderstadtrat Jürgen Czernohorszky (SPÖ) am Montag Stimmung für alle Sommer- und Familienbäder Wiens zu machen. Am Donnerstag sperren nämlich insgesamt 28 Einrichtungen der Stadt auf. Erstmals wird heuer mit einer Kulturveranstaltung der Auftakt gefeiert.

Das Becken ist gefüllt, die Liegen sind akkurat gestapelt, die Uniform von Bademeisterin Sandra Mayer sitzt. Alle Zeichen stehen im historischen Kongreßbad in Ottakring auf Eröffnung - jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen.

Aber unabhängig von den Temperaturen sperren am Donnerstag alle städtischen Einrichtungen auf. 500 Mitarbeiter sind seit 1. April im Einsatz, um die 603.420 Quadratmeter Liegefläche, 26.474 Kästchen, 9103 Kabinen und ca. ebenso viele Sonnenliegen auf Hochglanz zu bringen.

Konzert zum Start
2,5 Millionen Euro investiert Wien heuer in Instandhaltung und Reparaturen. Zum Auftakt dürfen sich Besucher des Gänsehäufels über eine Veranstaltung freuen: Am 4. Mai gastiert Sängerin Birgit Denk mit ihrem Format „Denk mit Kultur on Tour“ im Bad.

Nicht neu, aber wichtig: Viele Einrichtungen widmen sich auch heuer wieder verstärkt der Sicherheit von Kindern und bieten dreiwöchige Kurse an. Unverändert sind auch die Eintrittspreise geblieben - eine Tageskarte für Erwachsene kostet 5,90 Euro.

Isabella Kubicek, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter