26.04.2019 18:01 |

Unfall in Kundl

Arbeiter (49) von Eisenteil am Fuß getroffen

Schwerer Arbeitsunfall in einer Firma in Kundl: Beim Neubau einer Halle wurde ein ungarischer Arbeiter (49) von einem sechs Meter langen Eisenteil getroffen.

Zwei ungarische Staatsbürger im Alter von 40 und 49 Jahren waren am Freitag in einer Firma in Kundl damit beschäftigt, eine Stahlkonstruktion für eine neue Halle aufzubauen. Dazu standen die beiden Arbeiter jeweils auf einer Arbeitsbühne in einer Höhe von 11 bzw. 14 Metern, um einen von einem Kran gehaltenen Stahlarbeitswinkel zu montieren. Plötzlich rutschte der etwa 6 Meter lange Arbeitswinkel aus der zur Befestigung am Kran angebrachten Nylonschlinge und traf den 49-jährigen Mann am Fuß. Dabei erlitt der Arbeiter eine schwere Fußverletzung. Er wurde mit der Rettung in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert. Im Einsatz standen Notarzt, Rettung sowie die Feuerwehren Kundl und Kundl-Sandoz.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).