Zuversicht in Rohrbach

„Firmen haben das Verkehrschaos von Linz satt!“

Bei der Bruttowertschöpfung – also dem Gesamtwert aller produzierten Waren und Dienstleistungen abzüglich der Vorleistungen – hat in Oberösterreich die Region Linz-Wels ganz klar die Nase vorn. Auf dem letzten Platz liegt das Mühlviertel. Dennoch ortet der Rohrbacher Bürgermeister Andreas Lindorfer positive Signale.

Knapp 54 Milliarden Euro beträgt die jährliche Bruttowertschöpfung in Oberösterreich. Die Hälfte davon liefert die Region Linz-Wels, die damit in der Österreichwertung hinter Wien auf dem zweiten Platz rangiert. Hinter dem Zentralraum mit insgesamt 78…Gemeinden folgen das Innviertel mit 16 Prozent, das Traunviertel (14%), die Region Steyr-Kirchdorf (11%) und auf dem letzten Platz das Mühlviertel mit neun Prozent.

60 neue Jobs geplant 
Der Rohrbacher Bürgermeister Andreas Lindorfer (ÖVP) ortet dennoch positive Signale: „Unsere Chance besteht darin, dass viele Firmen das Chaos vor den Toren von Linz satthaben und sich im ländlichen Raum ansiedeln!“ Als Beispiel nennt er das Logistik-Unternehmen TGW, das im Mühlviertel ein Außenbüro errichtet hat. Mittelfristig sollen bis zu 60 Jobs geschaffen werden. „Wir sind auf einem guten Weg“, gibt sich Lindorfer zuversichtlich.

Ruf nach Öffi-Offensive
Der Verkehrsproblematik ist sich auch der Linzer SPÖ-Stadtchef Klaus Luger bewusst. Die Anbindung von Umlandgemeinden ist aus seiner Sicht die größte Schwachstelle der wirtschaftlich so starken Region Linz-Wels. Projekte, wie etwa die zweite Straßenbahnachse durch die Landeshauptstadt, die Mühlkreisbahn oder die Regiotram nach Gallneukirchen müssten möglichst rasch auf Schiene gebracht werden.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 17. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)