Nach Finale

„Miss Vienna“: „Das waren meine ersten Buhrufe“

Im Club Schwarzenberg in Wien ist am Donnerstag die schönste Frau der Hauptstadt gekürt worden: die 23-jährige Beatrice Körmer. „Ich habe mich sehr hart auf diese Wahl vorbereitet. Ich bin froh, dass ich mir endlich meinen Mädchentraum erfüllen konnte und dass ich es geschafft habe“, freut sie sich im Anschluss an die Verleihung. Ihr Glück teilen nicht alle. Nach ihrem Auftritt gab es Buhrufe während der positiven Bewertungen. City4U hat die Siegerin zum Interview gebeten.

Bereits im Vorfeld herrschte Aufregung um die heurige Miss-Vienna-Wahl. Schon Tage vor dem Wahlabend wurden diverse Gerüchte laut. Diese Misstöne machten sich auch bei der Wahl am Donnerstag bemerkbar. Als Körmer in sportlicher Kleidung über den Laufsteg ging, gab es zahlreiche Buhrufe aus dem Publikum für die positive Bewertung der Jury. Diese gab Beatrice eine gute Punktanzahl für ihre Performance. Insgesamt so gut, dass die 23-jährige schlussendlich auch zur neuen „Miss Vienna“ gewählt wurde. Sie freut sich, trotz der so manchen negativen Reaktionen. 

„Da muss man drüberstehen. Es war das erste Mal, dass ich öffentlich solche Buhrufe bekommen habe. Aber ich weiß, dass meine Familie und meine Freunde hinter mir stehen. Und sie haben mich auch angefeuert und bejubelt. Somit habe ich mein Lächeln trotzdem behalten können“, erklärte die frischgebackene „Miss Vienna“ im City4U-Interview. 

"Ich weiß, dass an Gerüchten nichts Wahres dran ist“
Bereits Tage vor der Kür wurden Gerüchte laut, dass Körmer im Vorfeld medial bevorzugt wurde. Zudem wird Miss-Vienna-Veranstalterin Agens Goebel vorgeworfen, ein Naheverhältnis zu der Siegerin zu haben. Anonyme Mails an die Miss Austria Corporation orteten Schiebung - vor allem was die Zusammensetzung der Jury anging. „Ich weiß, dass da nichts Wahres dran ist, die Agnes weiß das und alle, die hinter mir stehen, wissen das auch!“, so Körmer überzeugt.

Die 23-Jährige zweifelt nicht an der Gültigkeit ihrer Ehrung und gibt sich zuversichtlich: „Ich habe sehr viele Pläne. Unter anderem möchte ich die österreichischen Designer und Designerinnen unterstützen und auch sehr viele Charity-Projekte!“

April 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Julia Ichner
Julia Ichner
Vanessa Licht
Vanessa Licht

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr