Ist das schön?

Shitstorm wegen Model mit behaarten Achseln

Der neueste Instagram-Beitrag von Nike hat innerhalb kürzester Zeit für einen Shitstorm gesorgt. Dabei ging es jedoch nicht um die Kleidung, sondern um das Model. Denn dieses posiert mit behaarten Achselhöhlen, die demonstrativ in die Kamera gezeigt werden. Einige User beschimpften die nigerianisch-amerikanische Sängerin Annahstasia, die für das Posting als Model arbeitet, in Kommentaren. Kurz darauf brach eine heftige Diskussion zwischen Befürwortern und Gegnern der Achselbehaarung bei Frauen aus.

Innerhalb kürzester Zeit erhielt das Posting mehr als 5000 Kommentare. Von unwürdigen Beschimpfungen wie „Höhlenmensch“, „Igitt“ und „widerlich“ bis zu Applaus für den Mut zur Natürlichkeit der Sängerin reichten die Bemerkungen. Nachdem anfangs die Hasskommentare überwogen, die zugleich auch dem Feminismus die Schuld an behaarten Frauen gaben, überwogen im Endeffekt aber doch die positiven Zuschriften.

Wie auch immer: Durch den Einsatz eines Models mit unrasierten Achseln ist das Posting von Nike nun in aller Munde und geht weltweit durch die Medien. Ein Umstand, der dem Unternehmen sicherlich ganz recht ist.

April 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr