23.04.2019 11:56 |

Knalleffekt

Seiler schmeißt als Pinzgau-Trainer hin

Knalleffekt in der Westliga! Franz Seiler ist mit sofortiger Wirkung nicht mehr Trainer des FC Pinzgau Saalfelden. „Nachdem mir die sportliche Leitung nicht mehr zu 100 Prozent das Vertrauen aussprechen konnte, musste ich reagieren“, erklärte der 48-Jährige, der seit 1. Juli 2018 im Amt war.

Nach dem 1:1 im Derby gegen Seekirchen am Ostermontag kam es zu einer Aussprache zwischen Seiler, dem sportlichen Leiter Hannes Rottenspacher und Markus Fürstaller. „Nachdem klar wurde, dass mir die sportliche Führung nicht mehr zu 100 Prozent das Vertrauen aussprechen kann, musste ich reagieren“, erklärte Seiler im Gespräch mit der „Krone“. Das Resultat: der 48-Jährige verlässt den Verein mit sofortiger Wirkung, das regenerative Training am Dienstag wird von Kondi-Trainer Christian Rothart geleitet.

Wer Seiler, der sich im Winter eigentlich bereits mit dem Klub über eine Vertragsverlängerung bis Sommer 2020 verständigt hatte, interimistisch nachfolgen wird, ist unklar. Dies soll am Donnerstag intern diskutiert werden. Fix ist nur: Seilers Vorgänger Fürstaller steht dafür nicht zur Verfügung.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter