Ungewöhnliche Orte

Park, Kirche und Museum: Yoga-Hotspots in Wien

Den Sonnengruß am Dach der Urania machen? In Wien kein Problem. Fans der asiatischen Sportart kommen in der Hauptstadt voll und ganz auf ihre Kosten. Neben zahlreichen Studios locken die Frühlingstemperatur die Yoga-Fans auch wieder nach draußen. Zahlreiche Lehrer bieten ihre Kurse in freier Natur an - teilweise kostenlos oder gegen freie Spende. Sollte es doch mal regnen - Wie wäre es mit Yoga im Museum oder in der Kirche? City4U hat die ungewöhnlichen Orte, an denen in Wien Yoga praktiziert wird.

Yoga im Park, im Obstgarten oder in der Kirche - in Wien ist für jeden Geschmack etwas dabei:

#Yoga im Türkenschanzpark
Am 9. Mai findet im Türkenschanzpark von 17.30 bis 18.30 Uhr Yoga im Park mit Natali statt. Unter dem Motto „Think less and feel more“ wird jeder eingeladen, vorbeizukommen und eine Stunde lang Yoga zu genießen. Matte oder großes Handtuch, Trinkflasche und gemütliche Socken sind selbst mitzubringen. Jeder zahlt, wie viel er geben möchte. Mehr Infos und die weiteren Termine findet man hier.
Wo: 18., Türkenschanzpark (Treffpunkt bei Paulinenwarte)

#Yoga in der Albertina
Eine Stunde kraftvolles und dynamisches Vinyasa Flow-Yoga in den Prunkräumen der Albertina Wien und danach zur optimalen Entspannung noch die aktuelle Ausstellung besuchen? Das ist am 4. Mai möglich. Da bietet Miss Yoga dieses spezielle Event sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene an. Im Preis von 20 Euro ist auch der Eintritt in die Albertina enthalten.
Wo:
1., Albertinaplatz 1

#Yoga im Obstgarten
Inmitten eines Obstgartens im Einklang mit der Natur klassisches Yoga praktizieren. Das kann man in Simmering in der Gärtnerei Jakubek, Dort bietet Martha Novy ihre klassischen Yoga-Kurse mit Elementen aus dem Chakrayoga an. Nach der 90-minütigen Einheit wartet auf die Teilnehmer noch ein Smoothie aus Wildkräutern. Auch andere Leckereien aus der Gärtnerei dürfen gekostet werden. Yoga und Detox mitten im Obstgarten findet jeden Montag von 18.30 bis 20 Uhr statt. 
Wo:
11., Meidlgasse 545

#Yoga in der Kirche
„Brennen statt Ausbrennen“ lautet das Motto beim Yoga in der Wotrubakirche. Hier wird Yoga mit Meditation in einer einzigartigen Kombination geboten. Zuerst werden Atem-, Körper- und Entspannungsübungen mit Miss Yoga gemacht. Anschließend führt Pfarrer Harald Mally durch die Meditation. Es ist auch möglich, nur Yoga oder Meditation zu wählen. Kosten: Freie Spende.
Wo:
23., Ottillingerpl. 1

#Yoga am Rooftop
Rooftops mit Blick über Wien sind toll, Yoga auch und ein gutes und gesundes Frühstück sowieso. Eine Kombination daraus ist also eigentlich gar nicht mehr zu toppen. Yoga and Juliet bietet einmal pro Monat eine Yoga-Stunde für Anfänger und Fortgeschrittene am Dach der Urania - auf der Terrasse des Klyo - an. Der nächste Termin ist am 12. Mai. Gestartet wird bereits um 7.45 Uhr. 
Wo:
1., Uraniastraße 1

April 2019

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Viktoria Graf
Viktoria Graf

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mehr