Vorbildlich:

Junges Super-Trio verhindert Waldbrand am Attersee

Zahlreiche „Osterfeuer“ beschäftigten die Einsatzkräfte am Wochenende: Im Weißenbachtal am Attersee verhinderte ein junges Super-Trio einen Waldbrand, in Thalheim/Wels brannte ein Christbaumwald nieder. In Antiesenhofen entzündete ein Böller eine Thujen-Hecke und in Kirchheim/I. verursachten Akkus einen Brand.

Gegen 22 Uhr entdeckte ein 49-Jähriger aus Unterach/A. in Weißenbach am Attersee entlang der B153 mehrere Brandstellen, alarmierte sofort die Feuerwehr und begann mithilfe von Thomas G. (22), Lisa-Vanessa B. (22) und Christoph P. (20) aus Bad Ischl zu löschen. Das junge Super-Trio reagierte vorbildlich: Die Jugendlichen hatten auch Handfeuerlöscher in ihren Pkw und begannen sofort die Brände zu bekämpfen. „Weil ich ein älteres Auto habe und das früher Pflicht war, hab’ ich Gott sei Dank noch einen Feuerlöscher im Wagen und konnte den Brand bekämpfen“, so Thomas G. (22). Dank dem heldenhaften Einsatz konnte wohl ein großer Waldbrand verhindert werden sagt FF- Kommandant Jochen Eisl. Er fordert: „Andere Lenker sollten auch einen Feuerlöscher im Auto mitführen.“

Mehrere Brände
Nicht das einzige Feuer: Auf der Asphaltstockbahn beim Sportzentrum Antiesenhofen zündete ein 14-Jähriger aus Reichersberg einen Böller an, der durch die Explosion in eine Thujen-Hecke geschleudert wurde, die sofort Feuer fing. In Thalheim bei Wels brannte ein Christbaumwald nieder. Und in Kirchheim/I. brannte eine Hütte ab. Wahrscheinlich hatten diesen Brand zwei E-Bike-Akkus ausgelöst.

Lisa Stockhammer, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter