Schutzengel in Saxen:

Autofahrer übersah Zug: nur leicht verletzt!

Einen Schutzengel hatte ein Autofahrer (53), der in seiner Heimatgemeinde Saxen einen Zug übersah. Er wurde nur leicht verletzt.

Ein 53-Jähriger aus Saxen fuhr mit seinem Pkw am 22. April 2019 gegen 15.50 Uhr im Ortsgebiet von Saxen Richtung B3 Donaustraße. Beim Überqueren eines dort befindlichen Bahnüberganges der Donauuferbahn dürfte der Mann den von links aus Richtung Saxen kommenden Zug übersehen haben.

Zusammenstoß trotz Notbremsung
Trotz eingeleiteter Notbremsung konnte der 50-jährige Lokführer aus dem Bezirk Melk (NÖ) einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern. Der Triebwagen prallte gegen die linke Fahrzeugseite des 53-Jährigen. Der Wagen wurde um 45 Grad gedreht und kam rechts neben den Gleisen zum Stillstand. Der 53-Jährige dürfte bei dem Unfall nur leicht verletzt worden sein. Er wurde nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Amstetten eingeliefert. Der Lokführer sowie die acht Fahrgäste blieben unverletzt. Die Donauuferbahn war bis etwa 16:55 Uhr für den Zugverkehr gesperrt.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter