Do, 23. Mai 2019
21.04.2019 21:00

Renommierte Künstler

Grazer Klanglicht-Event: Zauberhaft und mythisch

Es sind Nächte voller zauberhafter Magie und großem Staunen, die das Festival „Klanglicht“ aktuell beschert. Noch bis Dienstag heißt es immer ab 20.30 Uhr Licht und Ton an! An 19 Orten quer durch die Grazer Innenstadt warten leuchtende, klingende Kunstwerke.

Renommierte internationale Künstler und aufstrebende Talente haben sich mit der Wirkung von Licht und Klang auseinandergesetzt und 19 spannende, mitunter sehr aufwändige Installationen erschaffen, die drei Nächte lang die Grazer und Besucher von außerhalb verzaubern. Wir folgen der auf der „Klanglicht“-Karte vorgegebenen Route:

1.) „Diplopia“
Ein neues Projekt der spanischen Truppe Onionlab sorgt auf der dem Kaiser-Josef-Platz zugewandten Fassade der Oper wieder für atemberaubende 3D-Effekte.

2.) „Movingshapes“
Schülerinnen und Schüler der 5X-Klasse an der Grazer Ortweinschule haben dieses Projekt entwickelt. Für ihre mit Bewegungen gezeichneten Lichtbilder wurden sie sogar auf der Ars Electronica in Linz ausgezeichnet. Zu erleben im Next Liberty!

3.) „Transfiuration“
Noch einmal Onionlab, diesmal gemeinsam mit Xavi Bové und in der Oper, wo das spanische Künstlerkollektiv gemeinsam mit dem Opernorchester einen ganz neuen Raum erschaffen.

4.) „Porté par le vent“
Les Luminéoles lassen vor er Oper am Ring in „Porté par le vent“ noch einmal ihre wunderbaren leuchtenden Figuren schweben.

5.) „What if
Ein bisschen Science-Fiction und ganz viel Perspektivenwechsel zeigen Tina Frank und Alexandra Murray-Leslie mit „What if“ im Künstlerhaus.

6.) „Arkestra of Light: Polarized“
Im Burghof präsentiert das Grazer Trio OchoReSotto eine Weiterentwicklung seiner Vorjahresarbeit. In „Arkestra of Light: Polarized“ wird nicht nur eine Parallelwelt erschaffen, es wartet auch die perfekte Welle.

7.) „Notes Towards A Model Opera“
Gleich nebenan im Schauspielhaus lädt der südafrikanische Kunst-Star William Kentridge mit „Notes Towards A Model Opera“ zu einer aufregenden multimedialen Geschichtsstunde.

8.) „Versunkene Kathedralen“
Die zeigt der kroatische Architekt Krešimir Rogina am Freiheitsplatz. Eine durch die aktuellen Ereignisse in Paris um eine Facette erweiterte Arbeit.

9.) „FOR iTERNITY“
Zu einer besonderen Choreografie, einem Tanz für die Ewigkeit lädt Katja Heitmann mit „FOR iTERNITY“ auf den Karmeliterplatz.

10.) „In the Rain“
Regen, dem man trocken wieder entkommt, ist im Dom im Berg angesagt, wenn der japanische Medienkünstler Yuki Anai „In the Rain“ präsentiert.

11/18.) „Luxe“ und „Wunderland“
In Farben aufgesplittetes Licht hat es dem kanadischen Künstler Jordan Söderberg Mills angetan. Er hat mit „Luxe“ nicht nur eine funkelnde Auslage von Kastner & Öhler gestaltet, er hat auch Grazerinnen und Graz dazu aufgefordert ihre Stadt durch eine Art Prisma-Filter zu fotografieren. Die Ergenisse sind als „Wunderland“ auf den digitalen Screens in der Herrengasse zu bestaunen.

12.) „Holografischen Windspiel“
Die Murinsel lockt mit einem faszinierenden „Holografischen Windspiel“ des Schweizer Kollektivs ArtificialOwl.

13.) „Truck“
Zurück zu den Anfängen zieht es den in der Steiermark geborenen Kunst-Star Erwin Wurm. Im Orpheum hatte er als 17-Jähriger einst seine erste Ausstellung, jetzt parkt er seinen „Truck“ an der Fassade, spektakulär beleuchtet und mit Autoradiosound.

14.) „Klanglicht connected“
Auch Medienkünstler Peter Kogler hat sich einiges einfallen lassen. Er bespielt mit „Klanglicht connected“ die Fassade des Kunsthauses und lässt seine Arbeit auf ganz Graz ausstrahlen, in dem er Menschen mit speziellen Schals ausstattet.

15.) „Ohne Titel, 2019“
Räume, die man hört und sieht, die man aber nicht betreten kann, zeigt Anna-Maria Bogner von der Hauptbrücke aus.

16.) „Intruders XL“
Spektakuläre leuchtende Riesenhasen sogenannte „Intruders XL“ von Amanda Parer beziehen Position neben dem Rathaus und dem Uhrturm.

17.) „H-U-M-A-N-?“ und „BACH!“
Eine subtile Arbeit, bei der es auf den Blickwinkel ankommt, stellt Sophie Guyot mit „H-U-M-A-N-?“ im Landhaushof vor. Dazu spielt der Grazer Star-Cellist Friedrich Kleinhapl Musik von Bach.

19.) „Stages/Trisvyatoe“
Last but not least gibt es noch eine spirituelle Installation von Gor Chahal in der Stadtpfarrkirche zu erleben.

„Points oft Interest“
Zu den 19 Klanglicht-Installationen kommen auch noch drei „Points of Interest“, die täglich ab 20.30 Uhr zu bestaunen sind. Dazu gehört die von Tom Lohner gestaltete „Krone“-Kunst-Bim auf dem Jakominiplatz, die beleuchtete Fassade des Energie Steiermark E-Office und die Ausstellung „Illusion“ von Ada Kobusiewicz im Schloßbergstollen.

Michaela Reichart
Michaela Reichart

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Schöne Geste in Monaco
Zu Ehren Nikis: Vettel fährt mit Lauda-Helm
Formel 1
533 Automaten entdeckt
Bisher größter Schlag gegen illegales Glücksspiel
Niederösterreich
Was kann passieren?
Fragen und Antworten zum Misstrauensvotum
Österreich
Audio geht um die Welt
Tonband taucht auf! Sala wollte nicht nach Cardiff
Fußball International
Steiermark Wetter
12° / 20°
stark bewölkt
13° / 19°
einzelne Regenschauer
11° / 21°
einzelne Regenschauer
12° / 16°
einzelne Regenschauer
10° / 17°
wolkig

Newsletter