19.04.2019 15:29 |

Besatzung erleichtert

Raumfrachter „Cygnus“ an ISS angedockt

Der mit rund 3500 Kilogramm Material beladene private Raumfrachter „Cygnus“ hat am Freitag erfolgreich an die Internationale Raumstation ISS angedockt. Die US-Astronautin Anne McClain und der Kanadier David Saint-Jacques konnten den Frachter, der Material für wissenschaftliche Experimente geladen hat, mit Hilfe eines Roboterarms an der Station festmachen. „Cygnus“ soll bis Ende Juli mit der ISS verbunden bleiben.

Die Ankunft erfolgte zwei Minuten früher als erwartet - ein Zeichen dafür, dass alle Manöver reibungslos abgelaufen sind. In den kommenden Monaten sollen laut NASA unter anderem Alterungsprozesse im Weltall und die Auswirkungen der Schwerelosigkeit auf das Immunsystem untersucht werden.

Zudem wird das sogenannte Astrobee-System, bestehend aus mehreren Robotern, erprobt. Die Maschinen sollen Astronauten bei ihrer Arbeit unterstützen. Die Besatzung der ISS freut sich aber auch über Versorgungsnachschub.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen