17.04.2019 20:16 |

Essen war verbrannt

Feldkirchner aus Rauchhölle gerettet

Polizisten haben Mittwochabend einem 59-Jährigen in Feldkirchen das Leben gerettet! Nachdem Nachbarn das Piepsen des Rauchmelders gehört und Alarm geschlagen hatten, bargen die Beamten den Mann. 

Beim Eintreffen der Polizisten hat der 59-jährige weder auf Klopfen und Rufen noch auf Anrufe auf sein Handy reagiert. Weil aber deutlich Rauch wahrzunehmen war, wurde die Tür gewaltsam geöffnet. Die Beamten fanden den Mann schlafend auf der Couch und bargen ihn aus der bereits stark verrauchten Wohnung.

Er gab an, sich Essen zubereitet zu haben, dann eingeschlafen zu sein. Er hat eine Rauchgasvergiftung erlitten und wurde von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt gebracht. Die FF Feldkirchen stand zur Belüftung des Hauses im Einsatz.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter